Für Baumeister, Planer und Investoren.

Timber Structures 3.0 AG

Adresse 

Timber Structures 3.0 AG
Niesenstrasse 1, 3600 Thun
Tel: (+41) 058 255 15 80
info@ts3.biz


Developed by Timbatec


Kontakt | Impressum

Medien

  • TS3 – A New Technology for Efficient Timber Structures

    TS3 – A New Technology for Efficient Timber Structures

    Civil & Structural Engineering, Januar 2020 - Bis heute lassen alle bekannten Holzbausysteme nur Platten mit einachsiger Tragwirkung zu. Im Rahmen eines großen Forschungsprojektes wurde ein neues Holzplattensystem entwickelt und bereits in ersten realen Anwendungen getestet. Das entwickelte Plattensystem ist für den Wohn-, Gewerbe- und Industriebau konzipiert. Ein interessanter Bericht von Professor Franke. Nur in Englisch verfügbar.

  • Mehrere Berichte von Timbatec Mitarbeitern im Lignarius

    Mehrere Berichte von Timbatec Mitarbeitern im Lignarius

    Lignarius, Dezember 2019 - Sind Trittschallmessungen mit einem Kleinprüfstand möglich? Um diese Frage zu beantworten, hat Joel Hächler im Rahmen seiner Bachelorarbeit einen Kleinprüfstand für Trittschallmessungen entwickelt und auf seine Tauglichkeit geprüft. Seine Antworten finden Sie im aktuellen Heft Lignarius. Stefan Zöllig zeigt in einem Interview die Chancen von Scrimber auf und Andreas Burgherr schreibt wieso die SIA Ordnung 103 für Bauingenieure für den Holzbau nur bedingt angewendet werden kann.

  • Innovationspreis Holz: TS3 gewinnt Silber

    Innovationspreis Holz: TS3 gewinnt Silber

    Schreinerzeitung, September 2019 - Über 50 eingereichte Projekte brachten die Jurymitglieder des Innovationspreises Holz 2019 ins Grübeln. Zum Messestart der Holz Messe wurde das Geheimnis gelüftet: Ein Schiebetürbeschlag, ein Klebeverfahren für den Holzbau und ein Kantenanleimsystem machten das Rennen. Wir freuen uns über die Annerkennung.

  • Beton raus, Holz rein

    Beton raus, Holz rein

    Baublatt, August 2019 - Beton raus, Holz rein von Karin Stei Zusammen mit der Berner Fachhochschule und der ETH Zürich hat das Start-up Timber Structures 3.0 AG eine neue Technologie entwickelt, die es erlaubt, Holzbauteile stirnseitig zu verkleben. So sind punktgestützte, mehrachsig tragende Platten oder Faltwerke in jeder Form möglich. Geschossdecken können nun aus Holz gefertigt werden. Der spannende Text von Karin Stei zeigt den Weg von der Idee bis zum marktreifen Produkt auf.

  • Holz in allen Facetten

    Holz in allen Facetten

    Fokus Holzbau, Bauzeitung AT, August 2019 - Vorfertigung, neue Materialien, ein hohes Maß an Digitalisierung: Der Holzbau ist attraktiver denn je. Im Bericht Holz in allen Facetten diskutieren Persönlichkeiten der Holzbranchen die aktuellen Geschehnisse in der Holzbranche. Bernhard Egert, Geschäftsführer der Graf Holztechnik beschreibt TS3 als eine besondere Novität. Die Technologie unterstützt den Trend weg vom Holz-Hybridbau hin zum reinen Holzbau.

  • Mikrokerben für Holz-Beton-Verbunddecken

    Mikrokerben für Holz-Beton-Verbunddecken

    HOLZBAUER spezial | 1.2019, April 2019 - Holz und Beton im Verbund eignen sich hervorragend als Deckensystem. Werden die zwei Baustoffe richtig miteinander kombiniert, bringen sie jeweils ihre besten Eigenschaften zum Tragen. Katharina Müller von der ETH Zürich zeigt in einem Forschungsprojekt mit verschiedenen Wirtschaftspartnern, darunter die Timber Structures 3.0 AG, auf, wie eine HBV-Decke mit Mikrokerben funktioniert. Durch die Mikrokerben ist ein Holz-Beton-Verbundsystem entstanden, das tatsächlich nur aus Holz und Normalbeton besteht, befreit von jeglichen zusätzlichen Bauteilen: keine Schrauben, keine Trennfolie und trotzdem ein vollflächiger, steifer Verbund. Eine Verklebung ohne Klebstoff, sozusagen.

  • Beweis in Holz erbracht

    Beweis in Holz erbracht

    Bieler Tagblatt, 23.02.2019 - In Grossaffoltern im Berner Seeland wurden vier Mehrfamilienhäuser mit der neuen TS3-Technologie gebaut. Dies ist weltweit die erste Wohnüberbauung mit der innovativen Technologie. Am Donnerstag, 21. Februar 2019 haben StuberHolz und TS3 gemeinsam zur Besichtigung der innovativen Projekte eingeladen und durften 70 Personen bei diesem Anlass begrüssen. Mehr zu dem gelungenen Anlass und der den Mehrfamilienhäusern in Grossaffoltern erfahren Sie im Zeitungsbericht des Bieler Tagblattes. Text: Nandita Boger

  • TS3 : construire en bois dans les dimensions du béton

    TS3 : construire en bois dans les dimensions du béton

    Tracés, 23.01.2019 - Die Zeitschrift Tracées ist das französischsprachige Pendant zum Heft Tec21. In der Ausgabe 01-02/2019 wird die der revolutionäre Technologie erläutert und der Weg bis zum Markteintritt im Europäischen und Amerikanischen Markt aufgezeigt. Die mit der BFH entwickelte Holzbautechnologie TS3 erweitert das Bauen mit Holz um eine neue Dimension und trägt zur Erreichung der Klimaziele bei. Der Artikel ist nur in Französischer Sprache verfügbar.

  • Holzbau in der Betondimension

    Holzbau in der Betondimension

    Bauen&Wohnen, SonntagsZeitung 10.12.2018 - Die neue Holzbautechnologie TS3 erweitert das Bauen mit Holz um eine neue Dimension. Die Entstehung der bahnbrechenden Technologie und wie sie zur Erreichung der Klimaziele beiträgt, wird im Bericht im Magazin Bauen&Wohnen vom 10.12.2018 beschrieben. Die neuartige Timber Structures 3.0-Technologie, kurz TS3, verklebt Holzbauteile stirnseitig. Mit dieser Technologie entstehen in der Schweiz erste Überbauungen mit der TS3-Technologie.

  • Hier sind Beton und Stahl auf dem Holzweg

    Hier sind Beton und Stahl auf dem Holzweg

    Magazin Bernecapitalarea, Ausgabe 2/2018 - Auf dem Holzweg ist laut Metapher, wer sich irrt. Diese Ausgabe ist irgendwie auch auf dem Holzweg, aber nicht auf dem, der in die Irre führt, sondern auf dem, der zum Trend geworden ist. Holz gewinnt nämlich als Baumaterial zunehmend an Beliebtheit und Ansehen. Mitverantwortlich für die Wiederentdeckung von Holz als Baumaterial sind auch neue Techniken. Diese fallen nicht vom Himmel, sondern werden in teils mühsamer Arbeit entwickelt. Ein Mekka für die Holzarbeit ist die Berner Fachhochschule in Biel, die zugleich das grösste Forschungszentrum der Schweizer Holzwirtschaft ist – und das seit mehr als 66 Jahren. Im Fachbereich Holz arbeiten Forscherinnen und Forscher, Studentinnen und Studenten mit Partnern aus der Privatwirtschaft eng zusammen. Was dabei rauskommt, ist bahnbrechend kann in dem Bericht gelesen werden.

  • Unsere Technologie ermöglicht eine völlig neue Denkweise

    Unsere Technologie ermöglicht eine völlig neue Denkweise

    Magazin Bernecapitalarea, Ausgabe 2/2018 - Die Timber Structures 3.0 in Thun baut auf Hochhäuser in Holz. Wie heutzutage auch Mehrgeschossige Mehrfamilien-, Verwaltungs-, Gewerbe- und Industriebauten komplett auf Holz gebaut warden können, zeigt Stefan Zöllig, Holzbauingenieur, Geschäftsführer und Mitinhaber der Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG und der Timber Structures 3.0 AG. Die neuartige Timber Structures 3.0-Technologie, kurz TS3, verklebt Holzbauteile stirnseitig. Dazu werden Holzelementen aus Voll-, Brettschicht- oder Brettsperrholz auf der Baustelle mit einem Abstand von bis zu 40 Millimeter voneinander positioniert. Anschliessend wird ein Zwei-Komponenten Polyurethan-Klebstoffwerden in den Spalt gegossen. Die Bauteile werden so durch Fugenverguss und ohne Pressdruck miteinander verbunden. Ein sehr lesenswertes Interview aus dem Magazin berncapitalarea.

  • Holzbau in der Betondimension

    Holzbau in der Betondimension

    Bieler Tagblatt, 26.10.2018 − Revolution: Die in der Schweiz mit der BFH entwickelte Holzbautechnologie TS3 erweitert das Bauen mit Holz um eine neue Dimension und trägt zur Erreichung der Klimaziele bei. Nachdem das Bieler Tagblatt seine Leserinnen und Leser Mitte Mai über die neuen Möglichkeiten im Holzbau informierte, erscheint nun bereits der zweite Bericht zu der TS3-Technologie im Bieler Tagblatt. Der Journalist Marc Schiess erläutert in einer für Laien verständlichen Art, wie die TS3-Technologie funktioniert. Weiter wird im Bericht die Entstehung der bahnbrechenden Technologie erläutert und der Weg bis zum Markteintritt im Europäischen und Amerikanischen Markt aufgezeigt. Schlussendlich wird darauf hingewiesen, wie die TS3-Technologie in Grossaffoltern erstmals bei einer Wohnüberbauung eingesetzt wird.

  • Innovation und neue Perspektiven in der Holzverklebung

    Innovation und neue Perspektiven in der Holzverklebung

    Holzbaumarkt Schweiz, September/Oktober 2018 − Das Verkleben von Holz gewinnt zunehmend an Bedeutung. Auf dem Markt werden neue und effiziente Verklebungsmethoden gefordert, wie zum Beispiel die TS3-Technologie. An der Tagung „Neue Perspektiven in der Holzverklebung“ der Berner Fachhochschule werden neue Klebstoffsystemen, Technologien der Verarbeitung, Anwendungsbeispielen aus dem Holzbau sowie neusten Erkenntnissen aus der Forschungs- und Entwicklungsarbeit vorgestellt. Die Fachtagung ist ein wichtiger Treffpunkt für alle Akteure der Holzwirtschaft, die sich mit dem Thema Verklebung befassen und sich über Innovationen und Trends austauschen wollen. Unser René Wicki stellt an der Tagung die TS3-Technologie mit der Stirnverklebung von Holz für den Holzbau vor. Die Zeitung Holzbaumarkt Schweiz gibt einen Ausblick auf die Tagung.

  • Neue Perspektiven in der Holzverklebung an der Berner Fachhochschule

    Neue Perspektiven in der Holzverklebung an der Berner Fachhochschule

    Schweizer Holzrevue, 7/8.2018 – Die Fachtagung «Neue Perspektiven in der Holzverklebung» findet am 31. Oktober 2018 zum zweiten Mal in Biel statt. Erstmals geht es dabei auch ums Thema Klebstoffe für die Holzwerkstoffproduktion. Die Berner Fachhochschule (BFH) konnte als Referenten mit Dr. Manfred Dunky einen profunden Kenner biobasierter Klebstoffe gewinnen. An der Tagung wird auch das Forschungsprojekt von TS3 vorgestellt, das seit Frühling 2018 unter Beteiligung der BFH läuft. Die neue Timber Structures 3.0 Technologie (TS3) ermöglicht es, durch die stirnseitige Verklebung von Holzbauteilen mehrachsig tragende Platten oder Faltwerke in jeder Form und Grösse zusammenzufügen. Der anlässlich des Projektes errichtete Dauerprüfstand kann während der Tagung im Innenhof der Berner Fachhochschule in Biel besichtigt werden, wie die Schweizer Holzrevue in einem Hinweis auf die Fachtagung schreibt.

  • Was den Holzbau im Inneren zusammenhält

    Was den Holzbau im Inneren zusammenhält

    Holz-Zentralblatt, 7/2018 – In einem Bericht über das Internationale Holzbau-Forum in Garmisch-Partenkirchen von Ende 2017 geht die deutsche Zeitung für die Forst- und Holzwirtschaft ausführlich auf den Programmteil «Forschung und Entwicklung» ein. Dabei lässt der Journalist des Holz-Zentralblatts (HZB) keine Zweifel aufkommen, was seiner Meinung nach ein Highlight des wichtigen Anlasses war: «Aufsehen erregte nicht zuletzt ein Vortrag über die stirnseitige Verklebung von Brettsperrholz-Elementen, wodurch grosse, punktgestützte Flachdecken aus Massivholz möglich werden», schreibt er in der Einführung des ganzseitigen Artikels. Gemeint ist damit das Referat von Stefan Zöllig, Geschäftsführer von TS3, der in Garmisch die neuartige Möglichkeit der stirnseitigen Verklebung von Brettsperrholz vorgestellt hat. Damit sei es möglich, lautet es im HZB-Bericht, grossflächige und punktgestützte Flachdecken aus Massivholz zu errichten. Bisher hätten die bekannten Holzbausysteme bis heute nur Geschossdecken mit einachsiger Tragwirkung erlaubt. Das Internationale Holzbau-Forum fand im Dezember 2017 zum 23. Mal statt und wurde von rund 1500 Fachleuten aus der Holzbau- und Architekturbranche besucht.

  • Dauerprüfstand für TS3-Technologie verklebt erstmals Balkon stirnseitig

    Dauerprüfstand für TS3-Technologie verklebt erstmals Balkon stirnseitig

    Schweizer Holzrevue 6.2018 – Seit Mitte Mai steht im Innenhof des Departements Architektur, Holz und Bau (AHB) der Berner Fachhochschule in Biel der Dauerprüfstand der Timber Structures 3.0 AG. Zur Einweihung, über welche die Schweizer Holzrevue einen doppelseitigen Bericht veröffentlicht hat, waren rund hundert Personen gekommen. Sie erlebten, wie die TS3-Fachleute weltweit den ersten Holzbalkon stirnseitig verklebt haben. Der Dauerprüfstand hat den Zweck, im Rahmen der Entwicklungsprüfungen die möglichen Anwendungen des TS3-Systems zu prüfen und zu demonstrieren. Die neu entwickelte TS3-Technologie verklebt Holzbauteile aus Voll-, Brettschicht- oder Brettsperrholz stirnseitig und schafft damit ganz neue konstruktive und gestalterische Möglichkeiten, wie es sie bisher im Holzbau nicht gab.

  • Der nächste Schritt im Holzbau

    Der nächste Schritt im Holzbau

    Bieler Tagblatt, 18.5.2018 – Die neu entwickelte TS3-Technologie eröffne dem Holzbau ganz neue Möglichkeiten, erklärt das Bieler Tagblatt seiner Leserschaft. In einem Bericht über die Einweihung des TS3-Dauerprüfstands schreibt die Tageszeitung, dass es bisher bei Holzbauten im Vergleich zur Stahlbetonarchitektur einige Einschränkungen gab. So konnten Flachdecken aus Holz bisher nur mit Balken und Unterzügen konstruiert werden, die alle paar Meter die Tragfähigkeit der Decke gewährleisten. Doch dank TS3 würden Balken und Unterzüge nun überflüssig. Die Technologie ermögliche punktgestützte, mehrachsig tragende Platten oder Faltwerke in jeder Form und Grösse. Mit der Technologie können damit nicht nur Industriebauten aus Holz, sondern auch mehrstöckige Gewerbe- oder Wohnbauten gebaut werden. Die Leserinnen und Leser des Bieler Tagblatts erfahren zudem, dass bereits grosses Interesse im deutschsprachigen Raum wie auch in den Regionen der nordamerikanischen Westküste an der neuen Technologie besteht.

  • Dauerprüfstand «Klebeverguss»

    Dauerprüfstand «Klebeverguss»

    Wir Holzbauer 5.2018 – Seit Mitte Mai steht auf dem Bieler Campus der Berner Fachhochschule (BFH) der Dauerprüfstand von Timber Structures 3.0 (TS3). Die Technologie basiere auf einem Klebeverguss von stirnseitig stumpf gestossenen Holzelementen aus Voll-, Brettschicht- oder Brettsperrholz, erklärt das Magazin «Wir Holzbauer» seiner Leserschaft in einem Artikel über die Einweihung des Prüfstandes. TS3 hat seit der Gründung 2009 mehrere Forschungsprojekte mit dem BFH-Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur, der ETH Zürich, der Schilliger Holz AG sowie der Henkel & Cie. AG durchgeführt. Das Resultat dieser Projekte sind flächig tragende Holzelemente, die eine Konstruktion von punktgestützten Holzflachdecken mit einem Stützenraster von bis zu 8 auf 8 Metern und einer Nutzlast von 5 kN/m² erlauben. Im Artikel verlinkt ist auch ein kurzes Video, das den Aufbau des Dauerprüfstandes zeigt.

  • Neue Technologie für den Massivholzbau

    Neue Technologie für den Massivholzbau

    www.puuinfo.fi, Februar 2018 – Das finnische Branchenportal «Puuinfo», auf Deutsch «Holzinfo», widmete Timbatec und der neuen TS3-Technologie einen ausführlichen Beitrag. Geschrieben hat den Text der Journalist Markku Laukkanen, der in einer Reihe von Artikeln Holzbearbeitungspraktiken und Trends im Holzbau aus ganz Europa präsentiert. Der Finne stellt die Schweizer Firma detailreich vor und lässt auch Timbatec-Gründer Stefan Zöllig zu Wort kommen. Beschrieben wird auch die TS3-Technologie, die von der Timbatec-Tochterfirma Timber Structures 3.0 AG entwickelt worden ist. Diese Technologie sei der nächste wichtige Schritt im Holzbau und werde dazu beitragen, dass man sich im Bauwesen mehr und mehr vom Stahlbeton entferne. Mit der TS3-Technologie könne der Anteil des Holzbaus am Markt von 30 Prozent auf 50 Prozent erhöht werden, zitiert das finnische Portal Stefan Zöllig. Hinweis: Der Text auf http://www.puuinfo.fi existiert ausschliesslich auf Finnisch. Via Google-Translate kann man ihn auf Deutsch übersetzen lassen, allerdings ohne Gewähr auf vollständige Richtigkeit.