Für Baumeister, Planer und Investoren.

Timber Structures 3.0 AG

Adresse 

Timber Structures 3.0 AG
Niesenstrasse 1, 3600 Thun
Tel: +41 58 255 15 80
info@ts3.biz


Developed by Timbatec


Kontakt | Impressum

TS3-Pavillon aufgerichtet

22.09.2020

Line

Wo früher Lokomotiven und Maschinen gebaut wurden, entsteht heute ein neuer Stadtteil direkt beim Bahnhof Winterthur. Vor dem Haus «Krokodil» wurde letzte Woche ein Pavillon mit der TS3-Technologie erstellt.

Das Haus «Krokodil», ein 6- bis 8-geschossiges Hofhaus in Holzbauweise, ist der erste Baustein dieser Arealüberbauung. In dem 100 Meter langen und 60 Meter breiten Holzbau entstehen über 250 Wohnungen.   


TS3-Pavillon aufgerichtet 

Direkt vor dem neuen Holzbau steht ein zylinderförmiger Pavillon, etwa so gross wie der­jenige auf dem Zürcher Bürkliplatz. Der TS3-Pavillon ist der neue Treffpunkt für die «Krokodil»-Bewohner, die in den nächsten Monaten ihre neue Wohnung beziehen. Das runde Dach wird von schlanken Säulen getragen, zwei Wandelemente schützen vor Wind und Wetter.    


Herstellung des Pavillondach in Rümlang
Herstellung des Pavillondach in Rümlang

Das Mittelstück und die dreieckförmigen Platten des Runden Daches wird in den Hallen von der Implenia in Rümlang hergestellt. 


Das Dach besteht aus dreieckförmigen Brettsperrholzplatten, die mit der TS3-Technologie zu einer runden Platte vergossen wurden. Die Timber Structures 3.0-Technologie, kurz TS3, verklebt die Holzbauteile stirnseitig. Dazu wurden die CLT-Platten im Werk der Implenia in Rümlang mit einem speziell entwickelten Primer vorbehandelt und auf der Baustelle mit einem Abstand von wenigen Millimeter voneinander positioniert. Anschliessend wird ein Zwei-Komponenten Polyurethan-Giessharz in den Spalt injiziert. So werden die Bauteile durch Fugenverguss und ohne Pressdruck miteinander verbunden. Das ermöglicht ein stützenfreier Pavillon mit einem Durchmesser von rund zwölf Meter zu realisieren.   

Montage CLT Platte, Pavillon Lokstadt

Arbeiter der Firma Implenia und von TS3 montieren gemeinsam die vorbehandelten CLT-Platten. Auf der Stirnseite der Platte sind die Segmentbänder (schwarz) und das Dichtband (weiss) sichtbar. 


Die Technologie resultiert aus zehn Jahren Forschung und Entwicklung der Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG zusammen mit der ETH Zürich und der Berner Fachhochschule. Heute ist die Technologie marktreif. Wir freuen uns über weitere spannende Projekte. Die nächsten Projekte die demnächst mit der TS3-Technologie erstellt werden, sind zwei Mehrfamilienhäuser in Thun und in Fränkendorf. 

Ansicht von aussen, Krokodil

Die Bauarbeiten beim Krokodil neigen sich dem Ende zu. Bald werden die Wohnungen bezogen.